Grundlage des top4women-Signets

Im Online-Assessment werden neun Kategorien abgefragt:

  1. Mitarbeiterzusammensetzung im Unternehmen
  2. Diversity-Management
  3. Allgemeine Unternehmens-Kriterien
  4. Arbeitszeiten
  5. Vergütung(s-Modelle)
  6. Unternehmens- und Führungskultur
  7. Familienfreundlichkeit
  8. Female Recruiting & Talent-Pipeline
  9. Personalentwicklung / Talent-Pipeline
  10. LGBT
  11. Homeoffice
  12. Interkulturelle Gleichstellung

Jeder dieser Frageblöcke besteht aus mehreren Fragen. Grundlage dieser Fragen und der Fragenblöcke ist eine empirische Untersuchung zum Thema "Wünsche und Anforderungen von Frauen an potenzielle Arbeitgeber", die im Jahr 2012 unter der Leitung von Prof. Dr. Alfred Quenzler an der Hochschule Ingolstadt durchgeführt und im Jahr 2014 durch eine bundesweite Befragung von 2.997 Frauen statistisch validiert wurde.

Eingeflossen sind außerdem Ergebnisse einer Umfrage, durchgeführt in Zusammenarbeit mit der Cologne Business School unter der Leitung von Prof. Dr. Anja Karlshaus im Jahr 2013, zum Thema "Lebensphasenorientierte Karriereplanung".

Im Online-Assessment werden die festgelegten Kriterien der Wünsche und Anforderungen von Frauen mit dem Ist-Zustand in den jeweiligen Unternehmen abgeglichen. 
Das Ergebnis des Online-Assessments zeigt im Anschluss pro Themenblock die prozentuale Auswertung der Antworten an. Das Unternehmen erhält so eine transparente und individuelle Übersicht über die bisher umgesetzten Frauenfördermaßnahmen und über potenzielle Maßnahmen, die noch sinnvoll sein können, um in der Zielgruppe der Frauen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.

Die Ergebnisse werden nicht veröffentlicht. Das Online-Assessment ist ein Arbeits- und Feedbackinstrument für alle Unternehmen, die Frauenkarriere fördern wollen - egal ob sie diesen Prozess gerade erst beginnen, oder schon weiter fortgeschritten sind.

top4women ist ein eingetragenes Markenzeichen!

>> Zu den Buchungsunterlagen